Sensation: So sehen die Siebenlinge heute aus

Bild: YouTube / ALY NEWS

Bobbi und Kenny McCaughey lebten in den 1990er Jahren mit ihrer gemeinsamen Tochter Mikalya, wie eine ganz normale Familie, im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Zum absoluten Glück fehlte ihnen persönlich nur noch weiterer Familienzuwachs. Da die Frau nicht ausreichend Hormone für eine Schwangerschaft produzierte, musste das Ehepaar mit einer Fruchtbarkeitsbehandlung nachhelfen. Dadurch passierte das Unvorstellbare! Diese war mehr als erfolgreich. 

Bobbi war plötzlich mit sieben weiteren Kinder schwanger! Entgegen der Ratschläge der Ärzte entschied sich die Familie jedoch gegen eine pränatale Reduzierung. Am 19. November 1997 ereignete sich dann die Sensation. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die außergewöhnliche Schwangerschaft. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie sich die Geschwister entwickelt haben und wie es ihnen heute geht! 

1. Der Beginn einer außergewöhnlichen Schwangerschaft

Bild: YouTube / OWN

Die Amerikanerin Bobbi McCaughey war seit der Bekanntgabe der außergewöhnlichen Schwangerschaft, in den Schlagzeilen. Siebenlinge sind sehr selten und daher auch ein hohes Risiko für die Mutter. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine Berichte über eine erfolgreiche Geburt von sieben Kindern. Keiner konnte sich vorstellen, wie die Schwangerschaft verlaufen würde. Auch die Eltern hatten zunächst gemischte Reaktionen. Doch bald überwog die Freude, über die Angst. 

Dennoch machte sich die Familie weiterhin Sorgen. Der Bauch von Bobbie wuchs sehr schnell. Außerdem wurde er auch viel größer, als bei ihrer ersten Schwangerschaft. Zu den körperlichen Beschwerden und Beeinträchtigungen kamen jedoch noch weitere Probleme…

2. Eine schwere Entscheidung folgte der nächsten

Bild: YouTube / OWN

Noch schlimmer als die Schmerzen war die finanzielle Lage des jungen Paares. Außerdem stand die Familie vor einer schwierigen Entscheidung. Immer noch war ungewiss, ob die Mutter und / oder Kinder die Schwangerschaft überleben werden. Auch während der Geburt konnten weiterhin Komplikationen auftreten. Das Risiko, das eines oder mehrere Kinder mit gesundheitlichen Problemen auf die Welt kommen würde, war sehr hoch. Außerdem konnte nicht gewährleistet werden, dass die Babys lebensfähig sind. 

Daher haben die Ärzte der Familie eine „selektive Reduktion“ vorgeschlagen. Mit der Behandlung sollte die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, dass einige der Kinder überleben. Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie sich die Familie entschieden haben! 

3. Gemischte Reaktionen

Bild: YouTube / TODAY

Die Eltern wussten, dass bis dahin noch nie Siebenlinge eine Geburt überlebt hatten. Dennoch hat sich die Familie gegen die pränatale Reduzierung entschieden. Um den Gesundheitszustand der Familie zu überprüfen, musste Bobbi sehr häufig in das Krankenhaus. 

Zurück in ihrem kleinen Haus erwartete sie dann immer ein Berg von Briefen. Die Menschen weltweit verfolgten die Schwangerschaft der US-Amerikanerin. Die Reaktionen waren dabei jedoch sehr gemischt. Zum einen fieberten die Leute mit dem jungen Paar mit. Doch unter den zahlreichen Briefen waren auch einige negative Nachrichten. Darunter auch Vorwürfe, dass die junge Familie die Medienpräsenz nur ausnutze. Denn auch großzügige Spender sind auf die Familie aufmerksam geworden… 

4. Spenden, Hilfe und Unterstützung

Bild: YouTube / OWN

Die Kinder sollten ein Leben haben, bei dem es ihnen an nichts fehlt. Das Haus, in dem die Familie bis zur Schwangerschaft lebte, wäre für sieben weitere Kinder jedoch viel zu klein gewesen. Dennoch konnten sich Bobbi und Kenny kein größeres Haus leisten.

Daher war das junge Paar sehr glücklich, über die Großzügigkeit der Mitmenschen. Die mediale Aufmerksamkeit führte dazu, dass es ihnen ermöglicht wurde, in ein größeres Haus zu ziehen. Zudem bekamen sie weitere Unterstützung in Form von Lebensmitteln oder Windeln. Mittlerweile befand sich Bobbi bereits in der 30. Schwangerschaftswoche. Der errechnete Geburtstermin der sieben Kinder lag noch in der Ferne. Doch dann passierte das!

5. Am 19. November 1997 begannen die Wehen

Bild: YouTube – USA TODAY

Am 19. November 1997 haben die Wehen bei der Frau eingesetzt. Viel zu früh. Keiner wusste, was nun passieren würde. Bobbie wurde ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren 40 Ärzte und Helfer vor Ort. Diese sollten die junge Bobbi bei der Geburt unterstützen. Sie waren auf das Schlimmste vorbereitet…

Die Geschwister wären die ersten Siebenlinge der Welt. Jeder bangte um die Gesundheit der acht Personen. Doch die Geburt verlief ganz anders als erwartet. Die Kinder konnten jedoch nicht auf natürlichem Weg geboren werden. Es war ein Kaiserschnitt bei der Frau notwendig. Sie werden nicht glauben, was in den nächsten sechs Minuten geschah!

6. Sechs Minuten, die das Leben der McCaugheys veränderten

Bild: YouTube / USA TODAY

Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Innerhalb von sechs Minuten kamen alle sieben Kinder lebend zur Welt. Insgesamt brachte Bobbi McCaughey am 19. November 1997, vier Jungen und drei Mädchen, per Kaiserschnitt zur Welt. Somit waren die Geschwister die ersten Siebenlinge, die eine Geburt überlebt haben.

Zuerst kam Kenneth Robert, auch genannt Kenny, zur Welt. Gefolgt von den drei Mädchen Alexis May, Natalie Sue und Kelsey Ann. Anschließend wurden Nathan Roy und Brandon James geboren. Als letztes kam Joel Steven zur Welt. Die nächsten Stunden und Tage waren nun entscheidend. Werden die neun Wochen zu früh geborenen Babys überleben? Jeder von ihnen wog unter eineinhalb Kilogramm…

7. Wie durch ein Wunder

Bild: YouTube / USA TODAY

Wie durch ein Wunder haben alle sieben Kinder überlebt. Auch Bobbi ging es den Umständen entsprechend gut. Die Frühgeburten mussten zunächst noch künstlich beatmet werden. Dennoch haben sie die kritische Phase gut überstanden.

Nach über drei Monaten medizinischer Versorgung durfte die Familie endlich zurück nach Hause. In den folgenden Jahren hatten die Eltern beide Hände voll zu tun. Es war eine große Veränderung und Umstellung für die Familie. Was denken Sie, wie viele Windeln die Familie in den ersten Jahren benötigten? Deswegen war die nun zehnköpfige Familie über jede Hilfe dankbar! Leider waren jedoch nicht alle sieben Kinder ganz gesund…

8. So geht es den Siebenlingen heute

View this post on Instagram

Lexi-Loo💛

A post shared by k e l s e y (@kels.mccaughey) on

Alexis und Nathan litten seit ihrer Geburt an der Krankheit Zerebralparese. Bei der frühkindlichen Hirnschädigung werden auch Teile des Nervensystems gestört. So kam es bei beiden Geschwistern zu Beeinträchtigungen von Bewegungen und des Sprechens. Nathan wurde im Gegensatz zu seiner Schwester bereits operiert. Nach der Wirbelsäulen-OP kann er nun eigenständig gehen. 

Alexis hingegen ist auch heute noch auf eine Gehhilfe angewiesen. Dennoch lässt sie sich von dem Handicap nicht unterkriegen. So nahm sie im Jahr 2013 erfolgreich bei einem Schönheitswettbewerb für Menschen mit Behinderungen teil. Zudem gingen beide, wie der Großteil der Geschwister, auf ein College. Nur der „kleine“ Bruder Brandon hatte andere Pläne. Erfahren Sie auf der nächsten Seite, welchen Weg Brandon eingeschlagen hat.

9. Was machen die Geschwister heute?

Bild: YouTube – USA TODAY

Brandon ist der einzige Sohn von Bobbi und Kenny, welcher kein College besucht hat. Er hat sich im Gegensatz dazu für die US-amerikanische Armee verpflichten lassen. Sein sportlicher Ehrgeiz hat ihn unter anderem dazu bewegt. Im August 2019 hat er außerdem geheiratet.

Die Siebenlinge sind mittlerweile erwachsen und gehen ihre eigenen Wege. Kenny Junior hat nach seinem Studium im Bauwesen eine eigene Firma gegründet. Joel hat sich im Bereich der Informatik weitergebildet. Nathan hingegen interessiert sich für Naturwissenschaften. Zwei der Töchter wollten Lehrerinnen werden. Kelsey’s Ziel ist es, einen Abschluss im Bereich Musik zu erlangen. Doch was ist eigentlich mit der älteren Schwester Mikayla? Lesen Sie auf der nächsten Seite weiter.

10. Doch was ist eigentlich mit Mikayla?

Die nur ein Jahr ältere Schwester Mikayla ist bei dem ganzen Medienrummel meist außen vor. Bereits mit 19 Jahren hat sie Ihren Mann geheiratet. Der erste gemeinsame Sohn Beckham kam im Jahr 2017 zur Welt. Hier sehen Sie Tante Kelsey mit ihrem Neffen. Mikayla ist mittlerweile zum zweiten Mal Mutter geworden.

Nachdem es im Jahr 1997 sehr voll in dem Hause der McCaugheys geworden ist, ist es nun genau andersrum. Nach und nach haben die Siebenlinge das Elternhaus verlassen. Bobbi und Kenny haben deswegen beschlossen, aus ihrem Haus auszuziehen. Es ist viel zu groß für zwei Personen. Sie wollen es einer Familie geben, die den Raum besser nutzen kann.