11 legendäre Filmmomente, die man immer wieder schauen könnte

Bild: Romolo Tavani / Shutterstock.com

Filme können einmalige Gefühle und Emotionen transportieren: Freude, Trauer, Liebe, Schmerz, Glückseligkeit. Durch Filme können wir in andere Welten eintauchen, uns in fantastische Welten entführen lassen und unglaubliche Abenteuer erleben. Es gibt wahre Geschichten, die uns zu Tränen rühren oder schicksalhafte Begegnungen, die uns bis zum Ende des Filmes mitfiebern lassen.

Wir reisten mit Frodo zu den Schicksalsbergen, dinierten mit Jack und Rose zusammen auf der Titanic und schwangen mit „Baby“ und Johnny die Hüften zu „Time of my Life“. Es gibt unzählige unvergessliche Filmmomente. Einige Filmszenen hat bestimmt jeder von uns schon 1000 Mal gesehen. Wir haben für dich die legendärsten Filmmomente herausgesucht. Du wirst sie lieben!

1. Dirty Dancing

Bild: imago images / Mary Evans

Dieser Moment in „Dirty Dancing“ ist so ikonisch, dass er immer wieder nachgestellt wurde. Er zeigt den Höhepunkt des Films, als Frances „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) und Johnny Castle (Patrick Swyze) den Schlusstanz zu „Time Of My Life“ tanzen. Die Hebefigur, die zuvor nie recht klappen wollte, gelingt in dieser Szene natürlich perfekt.

Es ist einer der Momente, die einen Film großartig machen kann. Diese Szene scheint wie gemacht dafür, dass die Zuschauer sie anhalten und immer wieder sehen wollen. Man kann wohl nicht genau sagen, wie viele Menschen versucht haben, diese Figur nachzustellen. Und vor allem kann man wohl nicht sagen, wie viele Verletzungen es dabei gab. Ein unglaublicher Filmmoment, der zurecht hier aufgeführt wird!

2. Das verflixte 7. Jahr

Bild: imago images / United Archives

Diese Filmszene ist wohl eine der bekanntesten aller Zeiten. Und gespielt wurde sie von keiner anderen als der Ikone und dem Sexsymbol der 20. Jahre Marilyn Monroe, geboren als Norma Jeane Mortenson. Sie spielt zusammen mit Tom Ewell die Hauptrolle in dem berühmten Film „Das verflixte 7. Jahr“ aus dem Jahr 1955.

Die Szene, als Marylin über ein U-Bahn-Gitter läuft, und ihr weißes Kleid von einem starken Luftzug nach oben geblasen wird, ist legendär. Marylin überzeugt in diesem Moment absolut: Sie lacht unschuldig und versucht sich zu bedecken. Das Bild hat sich über die Zeit bewährt und wird wohl auch noch lange in Erinnerung bleiben. Auch die nächste Momentaufnahme ist unvergesslich!

3. Basic Instinct

Bild: imago images / Cinema Publishers Collection

Der Erotikthriller „Basic Instinct“ aus dem Jahr 1992 sorgte mit den erotischen Szenen für weltweites Aufsehen. In den Hauptrollen sind Sharon Stone und Michael Douglas zu sehen. Vor allem eine Szene aus dem Film ist den Zuschauern in Erinnerung geblieben.

Dir ist die Szene sicher bekannt: Nachdem Sharon Stone als Hauptverdächtigen im Mordfall ihres berühmten Freundes von einem Polizeibeamten verhört wird, versucht sie den Polizisten, gespielt von Michael Douglas, durch erotische Gesten abzulenken. Sie kreuzt lasziv ihre Beine und entblößt sich dabei selbst. Diese Szene wurde bestimmt immer wieder pausiert. Du bist schon gespannt auf die nächste Momentaufnahme. Dann schnell weiter!

4. Spider Man

Bild: imago images / Mary Evans

„Spider-Man“ ist bereits seit den 1970er Jahren in 14 Spielfilmen aufgetreten. Doch in dem „Spider-Man“ aus dem Jahr 2002 mit den Hauptdarstellern Tobey Maguire als Peter Parker alias Spider Man und Kirsten Dunst als Mary Jane Watson kommt es zu einer Szene, von der wohl niemand genug bekommen konnte.

Es ist eine der schönsten und berühmtesten Kussszenen der Filmgeschichte, und das Szenario ist perfekt: Es ist dunkle Nacht und regnet in Strömen. Spider Man hängt kopfüber und Mary Jane steht direkt zu ihm gewandt. Sie schiebt vorsichtig seine Maske nach unten, sodass nur sein Mund frei ist. Und dann gibt es den legendären Kuss, von dem auch heute noch gesprochen wird. Frauen aller Welt spulten wahrscheinlich zigmal zu dieser Szene zurück.

5. Titanic

Bild: imago images / Mary Evans

Der Film „Titanic“ aus dem Jahr 1997 berührt jeden und ließ die Menschen, und vor allem die weiblichen Zuschauer, massenhaft ins Kino strömen. Viele konnten von dieser unglaublichen Geschichte über die tragische Liebe von Jack und Rose und den Untergang der Titanic einfach nicht genug bekommen. Das haben wir natürlich vor allem Leonardo DiCaprio in seiner Rolle als Jack Dawsen zu verdanken.

In der Szene, als Rose DeWitt Bukater, gespielt von Kate Winslet, komplett hüllenlos, nur mit dem Herzen des Ozeans um den Hals auf dem Sofa liegt und sich von Jack zeichnen lässt, stockte wohl jedem in dem Kinosaal der Atem. Und jetzt wartet der nächste tolle Filmmoment auf dich!

6. Grease

Bild: imago images / Cinema Publishers Collection

Olivia Newton-John und John Travolta legten als Sandy und Danny in dem Film Grease aus dem Jahr 1978 einen unvergesslichen Auftritt hin. Sie gingen als eines der Traumpaare in die Filmgeschichte ein. Und ihre Tanznummern sind legendär. Vor allem der letzte Tanz zu dem Titel „You’re the one that i want“ blieb unvergesslich.

Und das liegt nicht nur an dem Lied, sondern auch an dem Auftritt Sandys. Denn die eigentliche so schüchterne Schülerin tritt am Ende des Schuljahrs beim Abschlussjahrmarkt als eine neue, „verrucht“ aussehende Sandy auf: mit enger schwarzer Lederhose und High Heels. Wirklich legendär! Wie auch die nächste Szene!

7. Matrix

Bild: imago images / Prod.DB

Matrix präsentierte sich im Jahr 1999 mit Kampfszenen, die in Verbindung mit digitalen Effekten auf eine innovative Weise umgesetzt wurden. Und die Zuschauer waren begeistert. Neo, gespielt von Keanu Reeves, wird am Beginn des Films von Morpheus, Laurence Fishburne, aus der Matrix befreit, weil er angeblich der Auserwählte ist und einzigartige Fähigkeiten besitzt. Doch diese besonderen Fähigkeiten lassen anfangs auf sich warten.

Aber auf dem Höhepunkt des Films können wir schließlich Zeuge werden, dass Neo diese außergewöhnlichen Kräfte tatsächliche besitzt: Als die Agenten auf ihn feuern, erhebt Neo ganz ruhig seine Hand und hält alle Kugeln einfach in der Luft an, bevor sie dann zu Boden fallen. Das war ein entscheidender Moment, den keiner wohl so schnell vergisst.

8. Pulp Fiction

Bild: imago images / Everett Collection

Quentin Tarantino schaffte mit Pulp Fiction aus dem Jahr 1994 einen absoluten Kultfilm. Doch wie in allen Filmen versteckt sich auch hier der ein oder andere kleine Filmfehler. Dieser Ausschnitt aus dem Film gehört zu den berühmtesten Szenen. Jules, gespielt von Samuel L. Jackson, und Vincent, gespielt von John Travolta, weichen erfolgreich Kugeln aus, die aus einem im Badezimmer auf sie abgefeuert werden.

Doch wirft man einen genaueren Blick auf die Wand hinter den beiden, dann sieht man, dass die Einschusslöcher bereits vor dem Schusswechsel in der Wand waren. Dieser kleine Filmfehler scheint sich herumgesprochen zu haben, sodass immer mehr Menschen, dieses Bild anhalten, ob zu sehen, ob es wahr ist. Auch die nächste Filmszene kennst du bestimmt!

9. Total Recall

Bild: imago images / Mary Evans

„Die totale Erinnerung – Total Recall“ aus dem 1990 ist wohl einer der berühmtesten Sience-Fiction-Filme und wurde zum Klassiker. Dieser Film ist voller kurioser Szenen, doch es gibt einen besonderen Moment, der die Zuschauer dazu veranlässt, diese Szene zu pausieren, innezuhalten und erneut abzuspielen.

Es ist wohl der Moment, der in dem Film am meisten angehaltenen wurde. Gemeint ist eine Szene, als Douglas, gespielt von Arnold Schwarzenegger, auf dem Mars unterwegs ist. Gezeigt wird eine Frau, die an einer bestimmten Stelle des weiblichen Körpers eine Sache mehr hat als normale Frauen. Wahrscheinlich fragten sich viele in diesem Moment: „Habe ich das jetzt wirklich gesehen?“ Bist du gespannt auf die nächste Momentaufnahme? Dann schnell weiter!

10. Ich glaub‘, ich steh‘ im Wald

Bild: imago images / EntertainmentPictures

„Ich glaub‘, ich steh‘ im Wald“ („Fast Times at Ridgemont High“) ist eine Teenager-Komödie aus dem Jahr 1982. Jennifer Jason Leigh spielt als Stacy Hamilton in diesem Film eine unerfahrene Teenagerin, die gerne in die Welt der Verabredungen eintauchen möchte. Sie befolgt den Rat ihrer ungehemmten Freundin Linda Barrett, gespielt von Phoebe Cates, und gerät schließlich in eine dramatische Dreiecksbeziehung.

Und diese Szene ist wahrscheinlich einer der Momente, der in der Generation von VHS-Besitzern am meisten pausiert wurde: In einer Traumsequenz gehen Linda und Stacy gemeinsam in den Pool. In einem roten Bikini steigt Linda dann aus dem Pool heraus und fängt an, sich auszuziehen. Da hat wohl der ein oder andere große Augen gemacht. Die letzte Filmszene ist ein absoluter Klassiker!

11. Die Reifeprüfung

Bild: imago images / Everett Collection

„Die Reifeprüfung“ (Originaltitel: „The Graduate“) aus dem Jahr 1967 erzählt wie der College-Absolvent Benjamin Braddock, gespielt von Dustin Hoffman, von einer doppelte so alten Frau, Mrs. Robinson (Anne Bancroft), verführt wird. Ihre Affäre ist allerdings von kurzer Dauer, denn sehr bald verliebt er sich in ihre Tochter Elaine.

Die Handlung des Films hat bei einigen Zuschauern bestimmt Aufsehen erregt, aber sie bescherte uns eine der am meisten pausierten Szenen der Filmgeschichte: Gemeint ist der Moment, als Mrs. Robinson den jungen Benjamin in einen Raum sperrt und sich nackt auszieht. Die Zuschauer haben nur flüchtige Blicke auf ihren Körper, aber der hilflose Gesichtsausdruck von Benjamin ist einfach unbezahlbar. Wir hoffen, dir haben unsere 11 legendären Filmmomente gefallen!