Die Laune der Natur – Tierfelle mal anders!

Quelle: Instagram

Die Temperaturen steigen in dieser Woche enorm. Wir schwitzen und versuchen uns mit kalten Getränken und Eis „über Wasser zu halten“. Werfen wir einen Blick auf unsere Fellnasen, dürfte der Mensch sich eigentlich nicht anstellen, wir können uns komplett, bis auf die nackte Haut ausziehen. Unseren Fellnasen bleibt nichts anderes übrig als ins „kühle“ Nass oder in den Schatten zu huschen. Doch nicht jedes Fell ist gleich, was wir damit meinen, wird im nächsten Kapitel fortgeführt:

Nun, Tiere spazieren nicht wie wir Menschen zum Friseur. Schnitt und Tönung ihres Fells sind ihnen naturgegeben. Und das mit Bedacht: Haare dienen den Tieren als Mittel zur Abschreckung, Tarnung oder auch einfach als „Kleidung“. Auf den nächsten Seiten werden Sie interessante und faszinierend ungewöhnliche Tierfelle entdecken, die Sie niemals zuvor gesehen haben! Nun heißt es: 10 mal Staunen übers Fell! Viel Spaß!