Das machen die Stars aus „Eine schrecklich nette Familie“ heute

„Natürlich weiß ich, was mich noch aufheitern könnte, Peg! Aber ich glaube nicht, dass du mich verlassen wirst!“, das sind Zitate die wir aus der Anti-Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ kennen. Das Ehepaar Al und Peggy Bundy lieferte sich immer wieder solche Streitigkeiten. Die Serie, in der es um die Familie Bundy und ihre Nachbarn ging, hat seit den 90er Jahren Kultstatus. Wie könnten wir die Stars, wie Peggy und Al Bundy und ihre Nachbarn Marcy und Steven Rhoades, bzw. später ihren zweiten Ehemann Jefferson Millhouse D’Arcy.

Was ist eigentlich aus den Schauspielern nach der Serie geworden und wie sehen die Mitglieder von „Eine schrecklich nette Familie“ eigentlich heute aus. Ihr wollt mehr wissen, dann klickt euch durch unsere Bilderstrecke.

1. David Faustino (Bud Bundy)

Was wurde aus dem schlausten Mitglied der Bundy-Familie? David Faustino spielte Bud Bundy, den stark pubertierenden jungen Mann, der so gut wie keine Aussichten bei Frauen verbuchen konnte. Genau deshalb wurde er auch immer in der Familie veräppelt. Bis heute ist die Rolle als Bud Bundy der größte Erfolg von David Faustino.

Er tauchte noch als Gaststar in verschiedenen Serien auf und stattete auch seinem Serien-Papa Ed O’Neill einen Besuch am Set von „Modern Family“ ab. In einer Folge tauchte er auch in dieser Serie auf. Das war es dann aber auch schon und er konnte keine nennenswerten Erfolge mehr erreichen.

2. David Faustino heute…

Bild: s_bukley / Shutterstock.com

Im Januar 2004 war David Faustion zwischenzeitlich mit der Schauspielerin Andrea Elmer verheiratet. Gemeinsam mit ihr betrieb er eine Diskothek in Los Angeles, den Balistyx Club. Seit Mai 2006 lebt das Paar aber leider getrennt.

Im Jahr 2018 sorgte David Faustino dann aber wieder für Aufregung. Er sprach von einer Reunion von „Eine schrecklich nette Familie“ und das es nur noch wenige rechtliche Hürden gäbe, die man in Kauf nehmen müsste. Die anderen Mitglieder der Serien-Familie gaben hierzu nur wenige Kommentare und so gingen wir nicht mehr davon aus, dass es wirklich zu einer Reunion von „Eine schrecklich nette Familie“ kommen würde.

3. David Garrison als Steve Rhoades

Steve Rhoades spielte David Garrison in der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“. Am Anfang der Serie war Marcy, die direkte Nachbarin und Freundin von Peggy, mit dem Banker Steve Rhoades verheiratet und führte eine glücklich wirkende Ehe.

Der zurückhaltende Steve war mit seinem Nachbarn Al befreundet und ließ sich dadurch aber immer wieder in Schwierigkeiten bringen. Steve vermittelte Al einen Kredit der platzt und dieser wird arbeitslos. Daraufhin entscheidet er ein neues Leben, als Naturschützer zu beginnen. Marcy wird von ihm verlassen, findet aber kurz darauf wieder einen neuen Freund. Der Schauspieler David Garrison hat die Serie nach der vierten Staffel leider verlassen.

4. David Garrisson heute

Für den Theater-Schauspieler aus New Jersey war seine Rolle in „Eine schrecklich nette Familie“ der bisher größte Erfolg vor der Kamera. Der Schauspieler verließ die Serie nach Staffel vier, um seiner Leidenschaft als Bühnenschauspieler wieder nachgehen zu können. Er spielte in der Broadway-Adaption vom „Zauber von Oz“ mit. In verschiedenen TV-Serien wird er aber immer noch gerne gesehen. Er spiele zum Beispiel 2017 in „Unbreakable Kimmy Schmidt“ den Professor Walter und in Good Wife in einer Folge 2013 mit.

In „Eine schrecklich nette Familie“ war der Schauspieler sogar in 75 Folgen innerhalb der vier Staffeln zu sehen und als Gastauftritt in späteren Folgen.

5. Ed O’Neill  (Al Bundy)

Al Bundy ist Schuhverkäufer und Familienvater in der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“. Gespielt von Schauspieler Ed O’Neill. In seiner Jugend spielte der 73-Jährige selbst Football und sein Traum war es professioneller Spieler zu werden. Nachdem er aber nach einem Probetraining nicht von den Pittsburgh Steelers genommen wurde, entschied er sich nur noch privat zu spielen.

Ähnlich wie bei Al Bundy, der sich ebenfalls gezwungen sah seine Sportkarriere aufzugeben und seinen Job als Damenschuhverkäufer zum Beruf zu machen. Der Hauptgrund dafür war die Schwangerschaft von Peggy Wanker. Er spielt die Rolle eines Versagers, der sich mit seinem losen Mundwerk den Stress von der Seele reden möchte. Seine große, rothaarige Frau zieht Al Bundy jegliches Geld aus der Tasche. Diese Rolle brachte Ed O’Neill seinen Durchbruch. Er war ein Kultstar der 1998er und 1990er Jahre.

6. Nach dem Ende von „Eine schrecklich nette Familie“

Nach dem Ende der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“, wollte Ed O’Neill in die Krimiwelt eintauchen und probierte es mit der Serie „Polizeibericht Los Angeles“. Der Originaltitel lautete „Dragnet und später „L. A. Dragnet“. Die Serie wurde von dem Law&Order Schöpfer Dick Wolf zum Leben erweckt.

Er spielte in allen 22 Folgen der Serie mit, die dann leider im Jahr 2004 abgesetzt wurde. Die anderen Schauspieler, die wiederkehrend waren, spielten nur in der Hälfte der Episoden mit. Schade, dass die Serie nach nur 22 Folgen ein Ende nahm und demnach auch keinen großen Erfolg verbuchen konnte. Für uns gehört der „Modern Family“-Star eben einfach in die Comedy-Welt!

7. Der Schauspieler heute

Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Bestimmt kennen die meisten Ed O’Neill nicht nur aus seiner Rolle als Al Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“. Im Jahr 2009 konnte er sogar eine weitere Hauptrolle in einer Sitcom ergattern. Der amerikanische Schauspieler spielt Jay Prichett in der Comedyserie „Modern Family“.

Die elfte Staffel ist laut ABC die finale Staffel der Serie und damit leider ein Ende für Jay Prichett. Wer kann sich beschweren, nach elf Staffeln in der er den Ehemann der kolumbianischen Schönheit Gloria Delgado-Pritchett spielen darf und später sogar einen gemeinsamen Sohn Joe Prichett mit ihr hat. Seinen Stiefsohn Manny Delgado hat er ebenfalls sehr ins Herz geschlossen und so ergibt sich eine liebenswerte, große Familie!

8. Christina Applegate (Kelly Bundy)

Bestimmt erinnert ihr euch alle an das Blondchen der Serie „Eine schrecklich nette Familie“. Die Tochter Peggy Bundy, gespielt von Christina Applegate, wurde von ihrem Vater Al immer als „Dumpfbacke“ bezeichnet. Ihre Kosenamen „Pumpkin“ soll sowas bedeuten wie „Schatz“ oder „Mäuschen“.

Die Rolle als naive Blondine verhalf der Sängerin Katey Sagal 1987 zu ihrem Durchbruch. Außerdem erlangte sie Berühmtheit durch ihre Rolle Jesse in der Serie Jesse, die von 1998 bis 2000 lief. Mit Robin Antin gründete sie 1995 die Gruppe „Pussycat Dolls“. 2011 und 2012 gehörte Christina zur Hauptbesetzung von „Up all Night“. Dort spielte sie eine junge Mutter, die ihr Leben mit Beruf und Familie unter einen Hut bekommen möchte.

9. Christina Applegate heute

Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Im Jahr 2005 spielte die Schauspielerin von „Eine schrecklich nette Familie“ im Broadway-Musical „Sweet Charity“ die Hauptrolle und wurde dafür für einen Tony Award nominiert. Danach ging es 2007 bis 2009 weiter für die ehemalige Peggy Bundy, als Hauptrolle in der Sitcom „Samantha Who?“.

Ihre glänzende Karriere ging weiter mit „Up All Night“ wo sie eine junge Mutter spielt, die ihr Leben mit Beruf und Familie unter einen Hut kriegen muss. Die Schauspielerin ist Vegetarierin und engagiert sich bei der Tierschutzorganisation PETA. Ihr weiterer Erfolg war 2016 mit „Bad Moms“ und der Fortsetzung 2017 mit „Bad Moms 2“. In diesem Jahr durften wir die Schauspielerin in zehn Folgen der Netflix-Serie „Dead to Me“ sehen.

10. Marcy (Amanda Bearse)

Es gäbe die Bundys definitiv nicht ohne ihre Nachbarn. Es gibt die Bankerin Marcy D’Arcy und ihren ersten Ehemann Steven Bartholomew Rhoades und ab Folge 92 ihren zweiten Ehemann Jefferson Millhouse D’Arcy, den sie betrunken heiratet.

Marcy, ist eine gute Freundin, von Peggy versteht aber den Lebensstil ihrer Nachbarn nicht und ist sogar schockiert davon. Mit dem Ehemann von Peggy hat sie immer wieder zu kämpfen, da er sie des Öfteren als „Hühnchen“ beschimpft. Das lässt sich die starke Feministin aber nicht gefallen und liefert sich mit ihrem Nachbarn immer wieder hitzige Streitereien. Die Rolle als „Marcy“ ist für Amanda Bearse der größte Erfolg vor der Kamera.

11. Amanda Bearse heute

Mittlerweile hat die Schauspielerin die Seiten gewechselt. Eigentlich eher untypisch für einen Schauspieler sich für eine Position hinter der Kamera zu entscheiden. Schon bei „Eine schrecklich nette Familie“ hatte Amanda Bearse einige Episoden inszeniert. Als TV-Regisseurin konnte sie sich nach dem Erfolg der Serie dann weiter beweisen.

Amanda Bearse drehte Sitcoms wie „Jesse“ mit Christina Applegate. Ihre frühere Nachbarin und Freundin. Außerdem „Dharma & Greg“ mit Jenna Elfman und mit Kristie Alley die Serie „Veronicas Closet“. Die Schauspielerin hatte sogar eine Ausbildung als Regisseurin am American Filminstitute in Los Angeles absolviert. Im Jahr 1993 hat sie sich als lesbisch geoutet und lebt mit ihrer Partnerin und zwei Adoptivtöchtern in Los Angeles.

12. Jefferson D’Arcy (Ted McGinley)

Nach der Trennung von ihrem Ehemann lernt Marcy den charmanten Jefferson auf einer Banker-Feier kennen und heiratet ihn im völlig betrunken Zustand spontan. Die beiden bleiben zusammen, obwohl der neue Ehemann Jefferson genauso ungern arbeitet wie die Nachbarin Peggy. Er lässt sich von Marcy aushalten und ist immer sehr um sein gutes Aussehen bemüht. Er war vor der Heirat bei der CIA tätig und wurde aber nach einem Fall, der schiefgelaufen ist gefeuert. Danach ist er als Betrüger tätig. Als sich Al Bundy ein Grundstück am Lake Chicamacamico zulegt, kommen die Betrügereien ans Licht.

Steve Rhoades war bereits gut im Geschäft und konnte auf eine umfangreiche Filmogrpahie aufbauen als Ted McGinley ihn beerbte. In den Serien „Der Denver Clan“ und „Love Boat“ war der Schauspieler beispielsweise ebenfalls zu sehen.

13. Ted McGinley heute

Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Nach dem Ende von „Eine schrecklich nette Familie“ erlebte die Karriere von Ted McGinley weiterhin starken Aufschwung. Er spielte bei einigen Blockbustern und auch in „Hope und Faith“ von Staffel eins bis vier als Charlie Shanowski mit. Ein weiterer Erfolg war die Zeichentrickserie „Die Liga der Gerechten“, seine Auftritte in der Serie „The Mentalist“ und Filme wie „Pearl Harbor“. Wir konnten den Schauspieler dann 2018 in der Mini-Serie „The Baxters“ vor der Kamera sehen und 2019 in fünf Episoden der Serie „Nick für ungut“, im Original „No Good Nick“sehen.

Im Jahr 1991 heiratete er Gigi Rice, mit der er zwei Söhne hat. Seine Frau Gigi Rice und er leben mit den Kindern in Los Angeles.

14. Katey Sagal (Peggy Bundy)

Peggy Bundy, gespielt von Katey Sagal, ist die Ehefrau mit auffallend roten und hochtoupierten Haaren von Al Bundy. Die Mutter der beiden Kinder Kelly und Bud macht es sich zur Aufgabe „Hausfrau“ zu sein, ohne jemals zu putzen, kochen oder zu waschen. Die meiste Zeit sucht sie nach verstecktem Geld ihres Mannes oder geht einkaufen. Für Peggy kommt es nicht infrage, ebenfalls etwas zu dem Unterhalt der Familie beizutragen. Die rothaarige zitiert immer wieder: „In der Familie Bundy musste noch nie eine Frau arbeiten“.

Richtig lustig: Der Geburtstag der Ehefrau Peggy Bundy fällt auf den richtigen Geburtstag von Ed O’Neill und zwar am 12. April.

15. So ging es bei Katey Sagal weiter

Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Dem Fernsehen blieb die Schauspielerin dann weiterhin treu und konnte verschiedene Facetten ihres Talents zeigen. Als die Rolle der Cate Hennessy spielte sie in der Sitcom „Meine wilden Töchter“ mit und war als Gemma Teller Morrow in der Serie „Sons of Anarchy“ von 2008 bis 2014 zu sehen. Dafür wurde ihr dann 2011 sogar ein Golden Globe überreicht.

Im September 2014 erhielt die mittlerweile 65-Jährige einen Stern auf dem Walk of Fame. Mit ihrem jetzigen Ehemann, dem Schauspieler und Filmproduzent Kurt Sutter hat sie eine Tochter, ausgetragen von einer Leihmutter und zwei Kinder aus einer früheren Ehe. Im Jahr 2017 spielte sie im Fernsehfilm „Dirty Dancing“ mit.

16. Katey Sagal heute

Bild: Tinseltown / Shutterstock.com

Die Serien-Welt war genau ihre Welt. Nach dem Ende von „Sons of Anarchy“ spielte sie bei weiteren Serien mit. 2018 gastierte die Schauspielerin, als Pennys Mutter in „The Big Bang Theory“. Seit den 1990er Jahren ist sie auch weiterhin als Musikerin aktiv. Von 2016 bis 2017 war sie in zwei Folgen von „Brooklyn Nine Nine“ zu sehen und in einer Folge „This is Us – Das ist Leben“.

Außerdem spielte sie im Kinofilm „Pitch Perfect 2“ und im Fernsehfilm „Dirty Dancing“ mit. Ihre Gesangskarriere nahm Aufschwung, als sie das Album „Well…“ veröffentlichte. Es folgten 2004 die Alben „Room“ und im Jahr 2013 das Album „Covered“. Auf diesem interpretiere sie Lieder von Jackson Browne und Tom Petty.

17. Katey Sagal als Leela

Bild: OpturaDesign / Shutterstock.com

Als Synchronsprecherin hatte Katey Sagal ebenfalls großen Erfolg. Ihre erste Synchron-Rolle hatte sie in der Disney Serie „Disneys große Pause“ von 1997 bis 2001. In der Serie „Futurama“ leihte sie in der Originalfassung Hauptfigur Leela ihre Stimme.

Bei den Simpsons synchronisierte sie eine Rolle in einer Episode im Jahr 2014 und weiter ging es mit zwei Episoden in der Serie „Regular Show – Völlig abgedreht“. Eine längere Rolle hatte sie dann in der Serie „A to Z“ von 2014 bis 2015 in dreizehn Episoden. Also nicht nur ein Schauspieltalent und eine tolle Sängerin, sondern auch im Bereich Synchronisation machte sich Katey Sagal einen Namen. Wie geht es weiter mit „Eine schrecklich nette Familie“? Das erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

18. So geht es weiter mit „Eine schrecklich nette Familie!“

Die Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ oder „Married with children“ der 90er Jahre hat Kultstatus. Der Al Bundy Schauspieler Ed O’Neill sprach in einem Interview von einer geplanten Fortsetzung der Serie. Dazu hatte Sony bereits eine Idee vorgelegt.

David Faustino scheiterte aber bisher an diesem Projekt, da es einige rechtliche Probleme und Schwierigkeiten bei der Cast-Reunion gab. Die Schauspieler treffen sich aber trotzdem weiterhin und stehen in Kontakt wie bei der 7th Annual TV Land Awards – Show. Wie schön wäre es den Cast nochmal auf dem TV-Bildschirm zu sehen. Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung von „Eine schrecklich nette Familie“!